RIP Arex

Arex, der König unter den Rüden, war alles andere als königlich. Klischees waren nichts für ihn. Sein eigener Wille war ihm vielleicht wichtiger. Dabei hätte er als deutscher Schäferhund leicht zu den Starken gehören können. Doch Arex gesellte sich zu den Schwachen. Er gehorchte kaum jemandem – oder wollte ganz einfach nicht gehorchen. Anderen Tieren konnte er (fast) kein Haar krümmen und im Laufe der Zeit suchte und fand er enge Freundschaften mit den Bewohner*innen der Rüdengasse – ja sogar mit dem täglich grüßenden Postboten. Kitschig? Nein, auch Kitsch war nichts für Arex. Wer ihn kannte, versteht. Arex war vielmehr ein Rätsel. Er hat uns gezeigt, dass sich hinter jedem Wesen zahlreiche Geschichten verbergen. Manche können wir verstehen, andere nicht.
Ob Arex‘ Geschichte zu Ende ist? Ob es ein Leben nach dem Rüden-Dasein gibt?
Wir wissen es nicht, Arex vielleicht schon.
Ruhe in Frieden, Stinkerle.

#differenceunitesus

Menue de la Rue II – Knödel Adventure

Liebe Rüd*innen und Freund*innen der Rüdengasse,

zum zweiten Male kochten wir am 1. Dezember gemeinsam, diesesmal Speck– und Kaspressknödel. Ja, das klingt ebenso lecker wie es schmeckt. Nach dem gemeinsamen Einkaufen, wurde abgemessen, geknetet, geformt und gekocht – geknödelt eben!

Die kalorienreichen Liebeskugeln (denn Liebe geht durch den Magen!) halfen uns kollektiv die notwendige Energie aufzubringen, um den kalten Temperaturen draußen zu trotzen. Besonders der massive Einsatz von Butterschmalz bei den Kaspressa war dafür entscheidend.

RueVo: Rüdengasse goes Volleyball

Der FKR hat einige Schmetterer, Baggerer, Pritscher, Auf- und Schaumschläger in seinen Reihen. Und so war der FKR dieses Jahr zum ersten Mal auch mit einem eigenen Volleyball Team bei den Mondiali antirazzisti vertreten! Daraus ist eine kleine, aber feine Runde hervorgegangen, die regelmäßig nach dem WLW Spiel im Augarten ihre Ball-Kenntnisse der anderen Art zur Schau stellt.

Read more „RueVo: Rüdengasse goes Volleyball“

Menue de la Rue – Wo gehobelt wird, da fallen Spatzln

Jetzt wo der Winter mit seinen nasskalten, grauen Tagen Einzug hält, wird es Zeit die kulinarisch – kulturelle Seite des FKR (Das K steht teilweise auch für Kulinarik) wieder aufleben zu lassen.

Deshalb hat am Samstag unser erstes gemeinsames (Vorrats-)Kochen und Essen stattgefunden. Gute Gesellschaft, Bier und Tiroler Spatzln: damit lässt sichs aushalten!

„Wo gehobelt wird, da fallen Spatzln“ Peti

Jede/r der mitgekocht hat, konnte sich dann einige Vorratspackungen mitnehmen und natürlich am Abend mitessen! FKR Mitglied und Lust dabei zu sein? Melde dich für den Novembertermin mit Spinat-, Speck-, und Käsknödel an!

Noch kein Mitglied? Here you go: Mitglied werden und Mahlzeit!