Magic Afternoon: Eine Quarantäne Tragödie mit Musik! Eine Aufführung der FKR Theatergruppe

Die FKR – Theatergruppe hat das erste Stück produziert! Eine Adaption von Magic Afternoon, im Zeichen der Quarantäne (aber mit Musik!)

Ein Teil der FKR – Theatergruppe vor der Aufführung von Magic Afternoon

Ein ganz normaler Nachittag in der Wiener Rüdengasse? Als Krisen – Kanzler Kurz am Freitag, dem dreizehnten, das Herunterfahren des öffentlichen Lebens auf Minimalbetrieb verkündet, sitzen fünf Menschen im Wohnzimmer in einer WG in der Wiener Rüdengasse.

Weil eine*r von ihnen den geplanten Friseurbesuch nun nicht wahrnehmen kann, wird laut über gegenseitiges Frisieren nachgedacht. Da zieht einer ein Buch aus dem Regal: Magic Afternoon von Wolfgang Bauer. Er hatte vor Jahren mal die Inszenierung dieses Theaterstücks in einem Wiener Frisörladen gesehen.

Im März 2020 wird das Stück unter neuen Vorzeichen – jenen der Selbstisolation in Zeiten einer globalen Pandemie – neu inszeniert und gleichzeitig der eigene Wohnraum in einer ortsspezifischen Performance veröffentlicht. Dabei werden Themen wie Lethargie, Ohnmachtsgefühle und häusliche Gewalt, die in Bauers Stück bereits 1968 verhandelt wurden, hervorgehoben.

Auch das Publikum unterliegt dem #staythefuckhome-Imperativ und verfolgt die Aufnahme des Stücks in einer Livevorführung auf Facebook. Es sollte keine Liveaufführung, aber eine Livevorführung und vielleicht auch eine Liveverführung werden. Probe und Aufführung verschmelzen an einem feuchtfröhlichen Nachmittag ineinander, und im Laufe der Handlung zeigt sich: Es ist nicht alles eitel Wonne in Quarantänezeiten.

Dich interessiert der FKR? Wir machen noch viel mehr als Theater. Schau mal hier!