Unentschieden zum Auftakt der WLW-Frühlingsrunde

Am vergangenen Samstag trafen wir im ersten Spiel der Wilden Liga nach der Winterpause auf Grashüpfer United. Gleich mit der ersten Aktion gelang den sympathischen und überaus fairen Gegner*innen (5 von 5 Fairnesspunkte!) der Führungstreffer. Nach einer gelungenen Ballstafette, einem sehenswerten Dribbling und einem lässigen Abschluss stand es 1:0 für GHU. Wir hingegen produzierten in der ersten Hälfte bis auf einen Lattenknaller kaum Aufsehenerregendes. Die sommerliche Hitze machte uns sichtlich zu schaffen, da sahen die Spieler*innen von GHU um einiges frischer aus. Zum Glück waren wir breit aufgestellt und konnten uns durch häufige Wechsel laufend kurze Atempausen gönnen.
In der zweiten Hälfte wollten wir den Rückstand möglichst rasch wettmachen und die Partie gestaltete sich um einiges dynamischer. Der Ball schien besser durch die Reihen zu laufen und die Torraumszenen häuften sich. Nach einem schnellen Konter gelang schließlich der Ausgleich, womit die Partie wieder offen war. Weitere Chancen (ein FKR-Alleingang auf den Torwart und ein GHU-Flankenschuss auf die Latte) wurden aber nicht mehr verwertet. Endergebnis: 1:1. Wir finden: Passt so!

Die nächste FKR-Partie der WLW findet am kommenden Sonntag um 15:00h auf der Schloßwiese statt. Wir treffen auf Roter Stern Praterstern.

Starker Auftakt-Sieg der Rüdengasse

Kaum neigt sich der erste echte Frühlingstag des Jahres dem Ende zu, zieht der FK Rüdengasse auch schon wieder los, um beim Freundschaftskick gegen SW Augustin das Runde ins Eckige zu wuchten.

Konsequentes Training macht sich bezahlt

Schon zu Beginn der Partie zeigt das gut besuchte Hallentraining Wirkung. Die Rüden präsentieren sich trotz des ungewohnt breiten Kleinfeldes in Topform und lassen dem Gegner nur wenig Spielraum. Bereits nach wenigen Minuten ist es dann soweit – Veteran Max Moddenborg versenkt den ersten Treffer. Nur wenige Spielzüge später wird die herausragende Performance des FKR von Scharfschütze Amer zum 2:0 verwandelt. Nun hat die Rüdengasse Blut geleckt und baut noch mehr Druck nach vorne auf. Bis auf wenige Situationen bleibt es vor dem Tor der rot-weiß-blauen fast unheimlich ruhig. Kurz vor der Pause kann Bleifuß Didi schließlich noch mit einem Raketenschuß den gegnerischen Keeper bezwingen und den Pausenstand von 3:0 besiegeln.

Die Kondition ist noch ausbaufähig

Nach der Pause schließlich macht sich bei den Rüden – wohl auch wegen der Siegessicherheit – eine gewisse Müdigkeit breit. Dies macht sich das nunmehr erwachte Team von SW Augustin sofort zu Nutze. Stürmer Sayid trifft nach schnellem Passspiel zum 3:1. Der FKR wirkt verunsichert und steht nun deutlich weiter auseinander als zu Beginn der Partie. So nutzt Sayid die entstehenden Lücken bald darauf zum Anschlusstreffer. Die Rüdengasse ist ob des dahinschmelzenden Vorsprungs alarmiert und mobilisiert daraufhin die letzten Reserven – mit Erfolg. Erstschütze Max kann den vierten Treffer der Rüden erzielen. Doch der ist auch bitter nötig, denn die Kräfte des FKR schwinden und so kann Augustin-Schütze Sayid nicht mehr am Hattrick gehindert werden.

Auf in die neue Saison

Insgesamt ist die Partie eine starke Vorstellung des FK Rüdengasse zum Frühlingsauftakt. Die mangelhafte Ausdauer zeigt jedoch deutlich, dass es noch intensiveres Training und vor allem frisches Blut im Team braucht. Angesichts des kürzlich vonstatten gegangenen FLINT-Workshops der Wilden Liga hoffen wir, dass sich zu Verteidigerin Lisi noch mehr weibliche Verstärkung für den FKR gesellen wird.

Verdienter Ausgleich beim letzten Spiel der Hinrunde

Der Oktober lässt zum letzten Spiel der Hinrunde noch einmal den Spätsommer raushängen. Bei strahlendem Sonnenschein und starker Präsenz, nicht nur der Spieler, sondern auch der FKR-Ultras, lieferte sich die Landstraßer Elf ein beinhartes Duell mit Azadi Korneuburg. Fußballerisch betrachtet blieb kein Auge, auf der Ultratribüne hingegen keine Kehle trocken. Lange Zeit einem 0:1 hinterherrennend, gab der FKR den Kampf jedoch nicht auf und konnte dank eines Gewaltschusses von Urgestein Didi in allerletzter Minute den verdienten Ausgleich erzielen. 1:1 „für“ den FKR! Man sieht sich in der Rückrunde.

FKR – Prosa: Vorletztes Spiel und letzte Niederlage der Saison

Bei anfangs nieselnder Kälte formiert sich der FKR in selten dagewesener Zahl am Platz. Das beeindruckt auch die Wiener Oktoberwolken, weshalb sie sogleich der Sonne weichen, die das heutige Wilde-Liga-Spiel zu einer wohlig warmen Herbstpartie macht. Anfänglich sieht es schlecht aus für die Jungs (es waren leider keine Mädels im Kader) in rot-weiß-blau. Es fallen zwei Tore, das Team Prosa zeigt sich in Höchstform. Schließlich fängt sich die Mannschaft jedoch und gleicht mit zwei Sensationstreffern von Newcomer Clément und Altstar Amer aus. Erst gegen Schluss hin wird das Team von der eigenen Kondition eingeholt und auch Luftakrobat Bitrus geht – trotz wie gewohnt aktiviertem „Viech“-Mode – ein dritter Ball ins Netz. So endet die Partie mit der sicherlich letzten Niederlage der Saison, 2:3 für die Burschen von Prosa.